25.01.2018 Politischer Donnerstag mit dem Thema Rassismus

 

Politischer Donnerstag an der Mittelschule Laaber

 

„Coolster Affe im Dschungel“ – Ist dieser Aufdruck auf einem Sweatshirt rassistisch, wenn ein schwarzer Junge diesen Pulli trägt? Diese „Marketingmaßnahme“ einer bekannten Modekette war Anlass genug für die SMV der Mittelschule Laaber, um sich beim politischen Donnerstag mit dem Thema Rassismus zu beschäftigen. Im Leitbild der Schule Laaber ist verankert: „Politische Bildung, gesellschaftliches Engagement, demokratisches Miteinander und Erziehung zu partnerschaftlichem Verhalten haben an der Schule einen hohen Stellenwert.“

 

 

 

Beim regelmäßig stattfindenden politischen Donnerstag bereiten die Mitglieder der SMV Vorträge und Aktionen zu einem bestimmten Thema vor und präsentieren ihre Ergebnisse der versammelten Schülerschaft. Dieses Mal konnte Schulleiterin Karin Alkofer auch den Bezirksschülersprecher Martin Koller aus der Mittelschule Wörth begrüßen. Dieser wollte sich über das Konzept der politischen Bildung an der Schule informieren. Die Auftaktpräsentation kam dieses Mal von den Jüngeren aus der 6. Klasse. Sie zeigten auf, was man unter Kolonialismus versteht und wie dieser im Zusammenhang mit Rassismus steht. Besonders aufschlussreich waren auch die Beispiele der 9. Klasse, in denen sie Alltagsrassismus aufzeigten und die gut gewählten Beispiele aus dem Bereich Sport. In einem Filmbeitrag konnte man mitverfolgen, wie Bananen auf einen Fußballspieler geworfen wurden. Die Idee, mit Bananen auf Menschen zu werfen, was im Sport als demütigende Geste verwendet wird, kehrte die SMV ins Gegenteil um. Sie verteilte Bananen mit der Aufschrift: „Sag nein zum Rassismus“ oder „Rassismus tötet“. In der anschließenden Diskussionsrunde, an der sich Lehrkräfte und Schüler/innen beteiligen, wurden die Meinungen ausgetauscht.

 

Besonders schön hat Mohammad seine Meinung formuliert: „Ich kann nicht verstehen, warum Menschen so böse zu anderen sind – wir sind doch alle Menschen“.

 

Im Anschluss an die Präsentationen stellte die SMV die Aktion „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ vor. Die Schüler/innen reagierten sehr positiv auf dieses Vorhaben. „Cooler Affe“ ist definitiv keine „Werbung“ – da waren sich alle einig!