Verleihung des Gütesiegels Demokratie

Demokratie lebt vom Mitmachen, sie lebt vom Engagement jedes Einzelnen.

 

Staatssekretärin Anna Stolz zeichnet Mittelschulen aus der Oberpfalz mit dem „Gütesiegel Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ aus

 

 

 

München. „Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Demokratie lebt vom Mitmachen, sie lebt vom Engagement jedes Einzelnen! Deswegen freue ich mich sehr, heute zehn Mittelschulen aus der Oberpfalz mit dem ‚Gütesiegel Demokratie‘ auszuzeichnen, die das politische Bewusstsein und die demokratische Kompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise fördern“, so Kultusstaatssekretärin Anna Stolz bei der Verleihung des „Gütesiegels Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.

 

Mit dem „Gütesiegels Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ wird das Engagement von Mittelschulen gewürdigt, die  -  in Zusammenarbeit mit der ganzen Schulfamilie und externen Partnern – einen besonderen Beitrag zu Demokratie- Werteerziehung ihrer Schülerinnen und Schüler leisten.

 

Die am 3.Juli 2019 im Bayerischen Kultusministerium ausgezeichneten Mittelschulen machen Demokratie und Werte im Schulalltag und durch vielfältige Projekte erfahrbar und geben Impulse, in Schule und Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen sowie für Werte und Demokratie einzustehen.

 

Staatssekretärin Anna Stolz gratulierte bei der Veranstaltung den Vertreterinnen und Vertretern der Schulfamilien: „Durch Ihr großartiges Engagement haben Sie an Ihrer Schule ein Produkt erstellt, das ein Gütesiegel wahrhaft verdient: nachhaltige Demokratie- und Wertebildung. Dafür danke ich Ihnen sehr und freue mich, dass auch andere Schulen künftig von Ihren Konzepten profitieren können.“ An die Schülerinnen und Schüler gewandt unterstrich sie: „Mischt Euch ein, brennt für Eure Sache und übernehmt Verantwortung! Nur wer sich engagiert und mitgestaltet, kann etwas bewirken!“

 

Schülerinnen und Schüler der Mittelschule mischen sich seit über zwei Jahren regelmäßig ein, indem die AG Demokratie unter der Leitung von Lehrerin Nathalie Stangl zum Beispiel politische Donnerstage organisiert, an denen zu aktuellen politischen Themen Vorträge und Präsentationen für alle Mittelschülerinnen und Mittelschüler gehalten werden. Außerdem übernimmt die „Lernwelt Laaber“ (Grund- und Mittelschule Laaber) Verantwortung, indem sie u.a. als Partnerschule der Organisation U.V.C.O. Uganda e.V. mehrfach im Jahr Veranstaltungen organisiert, bei der Spenden für das Waisenhaus in Masaka gesammelt werden. „Demokratie kann man nicht lehren, sondern nur handelnd erfahrbar machen.“ ist Schulleiterin Vera Winkler-Theiß überzeugt. Die Grund- und Mittelschule Laaber wird sich auch künftig für die Demokratieerziehung der Schülerinnen und Schüler in Laaber engagieren.

 

Diese Mittelschulen haben am 3.Juli das „Gütesiegel Demokratie – Verantwortung (er)leben!“ aus den Händen von Staatssekretärin Anna Stolz erhalten:

 

  • Schwarzachtal-Mittelschule Berg b. Neumarkt

  • Mittelschule Laaber

  • Mittelschule Mühlhausen

  • Mittelschule Neunburg vorm Wald

  • Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach

  • Erich Kästner Mittelschule Postbauer-Heng

  • Mittelschule Pressath

  • Otto-Schwerdt-Mittelschule Regensburg

  • Mittelschule Roding

  • Mittelschule Waldsassen

 

 

 

 

 

Carolin Völk