Clean up Vortrag an der Mittelschule

Am 15.07.2019 war an der Mittelschule Laaber die Umweltaktivistin Elisabeth Hockemeyer zu Gast und hielt für alle Jahrgangsstufen Vorträge über die Gefährdung unserer Umwelt durch Müll und Verschmutzung durch Plastik.

Frau Hockemeyer studiert an der OTH Regensburg Regenerative Energietechnik und Energieeffizienz. Nachdem sie für ihr Abitur eine Seminararbeit über die Plastikverschmutzung der Meere geschrieben hatte, wurde es ihr ein Anliegen, auch ihre Mitmenschen über die problematischen Folgen von bestimmtem Konsumverhalten und vor allem von Plastiknutzung aufzuklären. Am 28.07.2019 organisiert die Studentin einen sogenannten Clean up Regensburg day, die bisher größte Aufräumaktion in Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg an acht Standorten in der Stadt.

Zu Beginn ihres Vortrags drückte Frau Hockemeyer jedem der Schüler aus einem Müllsack einen Müllartikel in die Hand. Die Schüler sollten zuordnen, in welche Tonne sie ihren Müll eigentlich werfen würden. Frau Hockemeyer klärte dann die Schüler darüber auf, welche Arten von Müll recycelt und wiederverwertet werden, und was letztlich nur verbrannt oder vergraben wird. Im Anschluss zeigte sie den Kindern Bilder von Feldern, Wiesen, Stränden und Meeren, die mit Müll bedeckt waren und erklärte, wie vor allem leichte Plastikartikel in Flüsse und Meere gelangten. Doch die wirkliche Gefahr für Vögel und Meerestiere seien die sogenannten Mikroplastikteilchen, die sich vor allem in Zahnpasta und Kosmetika befänden. Zum Schluss entspann sich eine rege Diskussion darüber, wie man Müll und Plastik vermeiden oder sparen könnte, und Frau Hockemeyer gab den Schülern wertvolle Tipps mit nach Hause, wie sie nicht nur der Umwelt, sondern auch noch ihrer Gesundheit Gutes tun könnten, wie zum Beispiel durch das Nutzen von Mehrwegflaschen, in denen keine giftigen Weichmacher stecken, oder festen Seifen statt Flüssigseifen mit Mikroplastik. Ein guter Tipp außerdem für den Sommer: Eis nicht im Becher mit Plastiklöffel, sondern in der Waffel essen!