Am Dienstagabend, den 21.11.2017 war es endlich so weit. Die lang ersehnte Lesenacht der Klassen 3a und 3b begann.

 

Nachdem die Eltern im Vorfeld schon sehr fleißig waren und viele leckere Sachen für das Abendbuffet mitgebracht hatten, starteten wir mit einem gemeinsamen Abendessen in die Lesenacht.

 

Gut gestärkt ging es dann in den jeweiligen Klassenzimmern weiter. Dort wurden gemeinsam verschiedene Spiele gespielt. Dabei war Teamarbeit gefragt.

 

Nach der kurzen Spielzeit durften wir mit dem Stationenlauf zum Lesen beginnen. Wir bastelten Lesezeichen, lasen selbstständig Geschichten, lösten Leserätsel, bekamen vorgelesen und gestalteten „Gucklöcher“ über unsere Lieblingsbücher.

 

Bei der Stationenarbeit haben wir uns so angestrengt, dass wir dringend frische Luft benötigten. Deshalb machten wir uns auf den Weg zu einer Nachtwanderung. Wir marschierten mit unseren Taschenlampen los, bis nicht mal mehr die Straßenlaternen leuchteten. Zusammen haben wir uns sogar getraut ein kurzes Stück ganz ohne leuchtende Taschenlampen zu gehen. Nach einer spannenden Gruselgeschichte machten wir uns wieder auf den Rückweg.

 

Als wir wieder in der Schule ankamen, fielen wir nach einer letzten kleinen Stärkung todmüde ins Bett. Nur noch Wenige lasen in ihren Lieblingsbüchern.

 

Am nächsten Morgen frühstückten wir gemeinsam, räumten auf und sangen zur Verabschiedung noch ein Lied.